Agility

Sport für Hund und Mensch

Bereits seit vielen Jahren ist der Agilitysport ein fester Bestandteil des Angebots des SVdH-Trebur. Regelmäßig und erfogreich sind die Teilnehmer der Agilitystunden auf Turnieren anzutreffen.

Die Sportart stammt ursprünglich aus England und ist in Deutschland seit den 80er-Jahren verbreitet. Agility ist ein gemeinsamer Sport für Mensch und Hund und hält beide sowohl körperlich als auch geistig fit. Der Hund wird vom Menschen ohne Halsband und Leine durch einen vorgegebenen Hindernisparcour geführt. Ein Parcour besteht aus bis zu zwanzig Hindernissen, die immer wieder neu zusammengestellt werden: beispielsweise Hürden, Reifen, Wippe, Tunnel, Steg oder Slalom. Das Ziel besteht darin diesen Parcour so schnell und so fehlerfrei wie möglich zu durchlaufen.

Agility ist für Hunde jeglicher Größe und Rasse geeignet. Um jeder Größe gerecht zu werden und den Wettbewerb fair zu gestalten, gibt es verschiedene Sprunghöhen. Jedoch sollte bedacht werden, dass beispielsweise große Rassen, wie Berner Sennenhunde und Bernhardiner vielleicht weniger Spaß an dieser Sportart haben könnten und, aufgrund ihrer Körperstatur und ihres Gewichtes, auch das Verletzungsrisiko zu groß sein könnte.

Wer einmal gesehen hat mit welcher Begeisterung der Hund bei der Sache ist, den verwundert es nicht, dass immer mehr Menschen und Hunde diesem Sport verfallen sind. Aus diesem Grunde sind unsere Agilitystunden leider fast immer überbucht und es besteht eine lange Warteliste.

Bei Interesse an unserem Agilityprogramm, kannst du uns natürlich trotzdem gerne kontaktieren und wir werden dich entsprechend informieren, ob es freie Kapazitäten gibt.